Interkulturelle Kompetenz

Dr. Ralph Schicha, Dipl. Psychologe, Coach, Trainer, Schauspieler

                 „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt“ ( Gandhi )

 Seminarziele

Die Bedeutung der Interkulturellen Zusammenarbeit nimmt in unserer Gesellschaft immer mehr zu. Bei dem hier vorgestellten Seminar-/Trainingsangebot zur „Interkulurellen Kompetenz“handelt es sich um ein umfassendes Konzept, das die Aus-und Fortbildung sowie Vertiefung und Verbesserung einer beidseitig zufriedenstellenden und erfolgreichen Kommunikation mit ausländischen Gesprächspartnern und Kollegen auf Augenhöhe und des diplomatischen Geschicks zum Inhalt hat.

Dieser Ansatz zielt darauf ab, Probleme, Konflikte und damit Gewinneinbußen innerhalb Ihrer Firma bzw. Organisation oder im Kundenkontakt im In-und Ausland, die durch interkulturelle Verschiedenheit entstehn, durch praktische und kreative Lösungen zu beheben. Dafür steht ein psychologisch fundiertes Konzept als professionelle Antwort auf die gestiegenen Herausforderungen im Bereich von Trainings-, Coaching-und Beratungsbedarf auf dem Gebiet internationaler Zusammenarbeit. Beraten und geschult werden Unternehmen und Organisationen, die für ihre Mitarbeiter eine Aus-, Fort-und Weiterbildung ihrer interkulurellen Kompetenz vorsehen, um sich im Qualitätsvergleich auf internationaler Ebene besser zu positionieren.

Ihre Mitarbeiter sollen dabei umfassen unterstützt werden, um zum Einen als Vertreter eines deutschen Unternehmens/einer Organisation im Ausland Verhandlungen mit ausländischen Gesprächspartnern führen bzw. dort mit Kollegen des Ziellandes zusammenarbeiten zu können- und genauso sollen sie in die Lage versetzt werden, eine erfolgreiche und gegenseitig zufrieden-stellende Zusammenarbeit in Deutschland innerhalb ihres Unternehmens/ihrer Organisation mit ihren Kollegen aus anderen Kulturen zu gewährleisten.

Sie werden durch die hier vermittelte Vorgehensweise folgende zentrale Fähigkeiten besitzen:

- Sie können sich über ihr Wissen und die Beherrschung von Ritualen und Standards anderer Kulturen hinaus mit der eigenen Scheu und Angst vor Anders-und Fremdartigkeit so auseinandersetzen, daß sie danach über eigene Strategien verfügen, um auch mit unvorhergesehenen, belastenden Gegebenheiten souverän, stressfrei und erfolgreich umgehen zu können.

- Sie werden die Fähigkeit erlangen, mit den jeweiligen Gesprächspartnern/ Mitarbeitern anderer Kulturen deren Sichtweisen und Handlungsdirektiven als gleichberechtigt zu akzeptieren – dadurch ermöglichen sie eine Zusammenarbeit, eine Kommunikation und Verhandlungen, die auf gegenseitigem Respekt, Empathie und Wertschätzung aufgebaut sind.

Inhalte

-       Selbstkonzept zum Umgang mit Stress

-       Perspekivenwechsel:“Die Welt ist das, was ich von ihr denke“

-       Kommunikation/ Gesprächsführung

-       Strategiepapier und Konzeptspezifikation

-       Standards, Werte und Rituale des jeweiligen anderen  Kulturbereich

"Auftreten und Reden vor Publikum, Mikrofon und Kamera mit Ausstrahlung und Präsenz durch die Kombination von schauspielerischer und psychologischer Arbeit."