Theater Workshop

Situation

Viele von uns hatten schon einmal den Wunsch,Theater zu spielen; denn spielend in eine andere Rolle zu schlüpfen,ist ein Grundbedürfnis des Menschen,das mit dem Ende der Kindheit auch nicht aufhört weiterhin wirksam zu sein.

Was uns häufig daran hindert,ist die Angst,dabei beurteilt zu werden: In einer entspannten, konstruktiven Athmosphäre werden wir versuchen, auf jeden Einzelnen einzugehen – seine Stärken zu entdecken und zu aktivieren,aber auch auf seine “wunden Punkte” einzugehen:

Jene Aspekte,die ihn/sie immer wieder daran hindern,auch im alltäglichen – privaten wie beruflichen – Bereich, seinen Bedürfnissen,Impulsen entsprechend aus sich “herauszugehen”, sein Leben spontaner ,spielerischer und kreativer zu gestalten – ohne das dies auf Kosten Anderer geht.

Methoden

Mittel, wie z.B. verschiedene Entspannungsmethoden, Sprech-, Stimm- und Körperwahrnehmung,Sprachtechnik (Pausen,Betonungen,Akzentuierungen), “needs” (Motive,Ziele),Konzentrationsübungen,Kontakt mit den Teilnehmer(inne)n, Atemübungen,Improvisationen,Rollenspiele, Szenenarbeit aus Theaterstücken werden uns helfen,die Inhalte anschaulich,interessant und lebendig zu gestalten.

(Vorschläge für kurze Szenen sind willkommen)

"Auftreten und Reden vor Publikum, Mikrofon und Kamera mit Ausstrahlung und Präsenz durch die Kombination von schauspielerischer und psychologischer Arbeit."